Städtepartnerschaftszeichen

staedtepartnerschaftszeichen001Akademischer Bildhauer Heinrich Schreiber verlieh der Städtepartnerschaft Kronach-Hennebont in einem Bronzeguß Ausdruck: Gemeinsam tragen Kronacher und Hennebonter Bauleute von beiden Seiten Balken zusammen, um ein Dach über dem europäischen Haus zu errichten. Hierbei kommen auch die Menschen einander näher.
Die Arbeit des Kronacher Künstlers ist auf dem Partnerschaftsbrunnen in der Kronacher Rosenau und auf dem Erinnerungsstein an der „Mail de Kronach“ in Hennebont angebracht. Das Relief diente auch als Vorlage für das abgebildete Exlibris.

Am Rathaus steht der Hennebonter Wappenstein, den die Sportler aus Hennebont bei ihrer Stafette im Jahr 1986 mitbrachten.

wappenrathaus


Den Städtepartnerschaften der Stadt Kronach hat Heinrich Schreiber die
Tafel 27 in der Geschichtspromenade im Landesgartenschaugelände gewidmet
(2002).  
staedtepartnerschaftszeichen002
An der Europa-Brücke wurde im Jahr 2005 ein weiteres Zeichen der europäischen Zusammenarbeit aufgestellt, eine „Europa und der Stier“-Skulptur von Heinrich Schreiber.  

staedtepartnerschaftszeichen003

Dieses aus der griechischen Mythologie stammende Thema hat in den 1980er Jahren schon Prof. Horst Böhm in abgewandelter Weise unter dem Titel „Ausritt“ in einer Grafik gestaltet: Immer mehr „Europäer“ springen auf den Stier auf und klammern sich fest!
staedtepartnerschaftszeichen004

(28.6.2011  Manfred Raum) 

 
Manfred Raum